SUCHST DU NOCH, ODER WOHNST DU SCHON?

In Bonn gibt es nicht die studentische Wohnform, sondern viele Möglichkeiten, für die Dauer des Studiums unterzukommen. Angebot und Nachfrage, Interesse an Eigenständigkeit oder Geselligkeit, öffentliche Unterstützung und nicht zuletzt der eigene Geldbeutel und der eurer Eltern entscheiden, welche Wohnform für euch in Frage kommt.

 

Studentenwohnheim

Größter Einzelanbieter für studentisches Wohnen ist das Studentenwerk Bonn, das an den Studienstandorten Bonn, Sankt Augustin und Rheinbach insgesamt 35 Wohnanlagen mit rund 4.200 preiswerten Wohnmöglichkeiten unterhält. Wohnen kann in den Wohnanlagen des Studentenwerks, wer an der Universität Bonn, der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, der Alanus-Kunsthochschule oder an der Fachhochschule Remagen studiert. Das breite Wohnraumangebot reicht vom Einzelzimmer über Appartements, auch barrierefreie, bis hin zu Wohngemeinschaften und Familienwohnungen für Studierende mit Kind. Wegen der Attraktivität der Angebote ist die Nachfrage hier entsprechend groß und alle Zimmer schnell ausgebucht.

Weitere Informationen gibt es auf den Internetseiten des Studentenwerks.

Darüber hinaus gibt es noch eine Vielzahl an Wohnheimen freier und kirchlicher Träger, welche wir hier für euch zusammengestellt haben.

 

Freier Wohnungsmarkt

Wer nicht bei Muttern oder im Studentenwohnheim wohnt, kommt um den freien Wohnungsmarkt nicht herum. Er macht den Löwenanteil des studentischen Wohnungsmarktes in Bonn aus. Das Angebot ist breit und unübersichtlich. Deswegen haben wir im Folgenden einige Links aufgeführt, die euch bei der Suche helfen sollen.

Auch in den Anzeigenteilen der Lokalzeitungen werdet ihr möglicherweise fündig:

Erasmus-Studierenden steht die Tauschbörse für Zimmer „Erasmate“ zur Verfügung. Hier könnt ihr auch euer eigenes Zimmer zur Zwischenmiete anbieten.

 

Sozialwohnungen

Für Menschen mit geringem Einkommen - und zu dieser Gruppe gehören die meisten Studierenden ja - gibt es mit öffentlicher Förderung geschaffenen, vergünstigten Wohnraum. Um in eine geförderte Wohnung einzuziehen, ist ein so genannter Wohnberechtigungsschein (WBS) erforderlich, den ihr u.a. bei der Stadt Bonn bekommt.

 

Studentische Verbindungen

In Bonn gibt es auch Wohnangebote von studentischen Verbindungen. Diese Angebote sind oft sehr günstig, unterliegen aber auch Einschränkungen im Adressatenkreis, etwa indem Vermietungen nur männlichen und/oder deutschen Studierenden angeboten werden. Zu beachten ist, dass es bei Vermietungsangeboten von studentischen Verbindungen in der Regel weniger um die Vermietung von Wohnraum geht, als um die Akquise neuer Mitglieder. Um falsche Erwartungen und Enttäuschungen zu vermeiden, solltet Ihr daher von vorneherein nach den Bedingungen fragen, die mit der Zimmervermietung verbunden sind. Weitere Informationen findet ihr hier in einem Reader des AStA.

 

Alternative Wohnprojekte

Wenn ihr Interesse an integrativem und/oder generationenverbindendem Zusammenleben habt, nach barrierefreien Wohnungen sucht oder ein ökologisch-nachhaltiges Wohnkonzept bevorzugt, kommen möglicherweise folgende Wohnprojekte für euch in Frage.

Villa Emma

Angebote und Gesuche zu „Wohnen-für-Hilfe“ sowie Mehrgenerationenprojekte

Wahlverwandtschaften Bonn e.V.

Wohnprojekt Amaryllis Bonn

 

Übergangslösungen

Falls es euch bis jetzt nicht möglich war, eine Unterkunft anzumieten, sind im Folgenden einige Möglichkeiten aufgelistet, die euch helfen können, für die ersten Tage bzw. Wochen eures Studiums in Bonn einen Schlafplatz zu finden.

Mit der Plattform "Sofa frei" bringt der Bonner AStA Neuankömmlinge, die eine Übernachtungsmöglichkeit brauchen, um sich eine Wohnung zu suchen, mit netten Menschen in Kontakt, die ihnen ein Bett, ein Sofa oder einen Platz für ihre Luftmatratze anbieten.

Studentroom ist ein Projekt, das Studierenden, die in Bonn noch keine langfristige Bleibe gefunden haben, eine Unterkunft vermitteln soll, um einen möglichst stressfreien Einstieg ins Studium zu ermöglichen.

Auch sogenannte Mitwohnagenturen-/zentralen können euch möglicherweise über die Anfangszeit zu einer Unterkunft verhelfen. Mitwohnzentralen vermitteln Wohnungen oder Häuser, deren Inhaber vorübergehend abwesend sind und diese für die Dauer ihrer Abwesenheit vermieten möchten. Ihr solltet jedoch beachten, dass hier in der Regel eine Vermittlungsgebühr anfällt, die sich nach Kaltmiete und Mietzeitraum richtet.

 Home Company Bonn

 Mitwohn-Agentur (Westerhoff & Partner)

 Mitwohn-Zentrale im Rheinland (Dr. Wirth Immobilien KG Köln)

Mitwohn-Zentrale Rheinland (Agentur für Köln, Bonn, Düsseldorf)
Sternstraße 85, 53111 Bonn, Tel. 0228/7 66 89 91

 Zeitwohnagentur Bonn/Rhein-Sieg

Darüber hinaus wäre diese Vermittlung von preiswerten Zimmern eine weitere Option. 

Ansonsten gibt es in Bonn die Jugendherberge Bonn, das Max Hostel, die Citypension Bonn und das GZ Hostel.

 

Weitere Informationen und/oder Beratung bei der Wohnungssuche  können euch die folgenden Stellen geben:

AStA der Universität Bonn,

Sozialreferat

Nassestraße 11

53113 Bonn

Tel.: 0228/73-7043

soziales@asta.uni-bonn.de

www.asta-bonn.de/sozialreferat

 

Amt für Soziales und Wohnen der Stadt Bonn

Stadthaus

Berliner Platz 2

53111 Bonn

Tel.: 0228/77-0

PARTNER

Unsere Kooperationspartner